Apple Chef Italien Enzo Biaggini über Apple, iPhone und Kreativität

Apple Chef Enzo BiagginiAm 26. Juli 2007 fand im TIS Innovation Park in Bozen (Südtirol) eine Tagung mit dem Titel „Technology Day 2007“ statt. Neben Wissenschaftlern wie Dr. Gerd Heinz (Erfinder der akustischen Kamera, Gesamter Vortrag) und einem einfachen aber rethorisch genialen Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Johann Löhn (Präsident der Steinbeis-Hochschule Berlin. Gründer der Steinbeis-Stiftung), sprach unter anderem Apple Italia Geschäftsführer Ing. Enzo Biagini über Technologie und Kreativität.

Nach einer eher schwachen Präsentation, in welcher vor allem die Idee hinter Apple Produkten hingewiesen wurde, stellte er sich einigen Fragen aus dem Auditorium. Auf die Frage wann denn das iPhone nach Italien komme antwortete er Apple typisch: „Sobald es in Italien eingeführt wird… Einige europäische Länder werden es schneller anbieten können, andere müssen sich noch bis 2008 gedulden. Wir sind noch beim Verhandeln“. Mit wem (Telecom Italia, Vodafone, Wind?) und ob auch Italien zu den Ländern gehört, die es zum Europastart anbieten können bleibt also weiterhin ein Rätsel.

Anbei ein kurzes Interview mit Enzo Biaggini am TIS Tchnology Day 2007 in Bozen:

Über den Autor

Andreas Unterhuber studierte Wirtschatfsinformatik und ist seit 2007 Geschäftsführer der KIM Keep In Mind GmbH mit Sitz in Bozen. Mit seinem Fachwissen in Video Encoding, diverser Programmiersprachen sowie in Datenbanken und Serversystemen unterstützt er zahlreiche nationale und internationale IT Projekte.