Vodafone Italia mit merkwürdigen Praktiken – Warnung für iPhone Nutzer!

Eine unliebsame Überraschung mussten vor einigen Tagen etliche Vodafone Kunden in Italien in ihrem Postkasten vorfinden. Die Telefonrechnung erreichte bei einigen astonomische Höhen von 800, 1.500 und mehr Euro. Grund dafür ist ein Datentraffic, der streng genommen vom User nie (absichtlich) initiert wurde. Demnach sei hier eine allgemeine Warnung ausgesprochen: aufgrund kürzlicher Änderungen bei der Infrastruktur der Vodafone wird auch dann eine Datenverbindung aufgebaut wenn kein APN in den Einstellungen des iPhones eingetragen ist. Wer also keinen Sondervertrag mit inkludiertem Datenvolumen sein eigen nennt, muss mit einer erhöhten Rechnung rechnen. Vorübergehende Lösung: eine willkürliche Buchstabenkombination als APN eintragen.

Ich werde an dieser Stelle weiter über das Problem und die Reaktion der Vodafone berichten, die sich zweifelsohne mit etlichen Beschwerden und Reklamationen konfrontiert sehen wird.

Hinweis am Rande: unterdessen raten sogar offizielle Vodafone Berater speziell beim iPhone zur TIM zu wechseln.

Über den Autor

Andreas Unterhuber studierte Wirtschatfsinformatik und ist seit 2007 Geschäftsführer der KIM Keep In Mind GmbH mit Sitz in Bozen. Mit seinem Fachwissen in Video Encoding, diverser Programmiersprachen sowie in Datenbanken und Serversystemen unterstützt er zahlreiche nationale und internationale IT Projekte.